Die Green Code Klimatop-Decke

Ergänzende Trockenbau-Klimadecke mit 100 % aktiver Fläche

Einsatzmöglichkeiten: vom Dachausbau bis zur abgehängten Decke

Der Einsatz von Fertigteildecken ist nicht immer möglich oder sinnvoll. Deshalb bieten wir Ihnen eine Trockenbaulösung, mit der Sie die Klimadecke an schwierigen Stellen oder in abgehängter Version ergänzen können. Zum Beispiel bei Dachausbauten oder wenn Sie bei groß ächigen Geschossen eine zentrale Verteilung aller Leitungen über die Flurdecke planen. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass Sie sich dort den Zugang zu Lüftung und Heizung bewahren.

Wie bei der Klimadecke in Beton liegen die Heiz- und Kühlregister nahe an der Oberfläche, was kurze Reaktionszeiten zur Folge hat. Und wie die Betondecke nutzt auch unsere Trockenbau-Klimadecke 100 % ihrer Fläche zum Heizen und Kühlen. Über getrennte Kreisläufe sind alle Räume separat regulierbar und große Flächen können in Zonen aufgeteilt werden.

Brandschutz

Um auch im Trockenbau den Brandschutz zu gewährleisten, arbeiten wir mit Fermacell Gipsfaserplatten. Die Kombination aus Klimatop-Profil und Fermacell-Platten ist nach DIN 4102 geprüft und realisiert bei Bedarf eine Feuerwiderstandsfähigkeit von F30 oder F60 als alleine wirksame Unterdecke. Im Zusammenspiel mit der Gesamtkonstruktion ist sogar F90 möglich. Das ermöglicht die zentrale Verteilung der Haustechnik in abgehängten Decken auch unter verschärften Brandschutzauflagen.

Querschnitt einer Flurdecke

mit abgehängten Klimatop-Profilen und fermacell Gipsfaserplatten

greencode_pin_s Mit der Maus können Sie Informationen zu diesen Elementen aufrufen.

Querschnitt eines Dachbodens

mit direkt montierten Klimatop-Profilen und fermacell Gipsfaserplatten

greencode_pin_s
Mit der Maus können Sie Informationen zu diesen Elementen aufrufen.
 

Die Klimatop-Decke

  • ergänzende Trockenbau Heiz- und Kühldecke
  • geringe Aufbauhöhe ab 30 mm
  • Brandschutz F30, F60, F90 möglich
  • Tragprofile schaffen Platz für Haustechnik – direkt an die Decke montiert oder abgehängt
  • Haustechnik bleibt zugänglich und reversibel
  • kurze Reaktionszeiten durch oberflächennahe Register
  • aktiver Flächenanteil: 100 %
  • installierbarer Flächenanteil: 100 %
  • Ansprechzeit ab ca.: 15 min

Technische Daten

  • Heizleistung* 75,00 W/m² in Anlehnung an DIN EN 1264-2 | ∆t 15K. Höhere Leistungen (auch über 120 W/m²) sind in Abhängigkeit der Bauform, Material- auswahl, Rohrabstände, Systemtemperatur und des ∆t zur (auch operativen) Raumtemperatur jederzeit möglich.
  • Kühlleistung* 75,00 W/m² in Anlehnung an DIN EN 1264-2 | ∆t 10K. Höhere Leistungen (bis über 90 W/m²) sind in Abhängigkeit der Bauform, Materialaus- wahl, Rohrabstände, Systemtemperatur und des ∆t zur (auch operativen) Raumtemperatur oder/und bei Vorliegen asymmetrischer Lasten (z. B. bei Glasfassaden) jederzeit möglich.
*Hinweis: Bei der Auslegung von Deckensystemen müssen die Hinweise aus DIN EN 1264-3 und ISO 7730 beachtet werden. Aus Teil 5 der DIN EN 1264 sind die jeweiligen zusätzlichen Wärmeübergangswiderstände bekannt. Gerne sind wir bei den Berechnungen behil ich.

Weitere Themen Green Code Bauelemente:

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück