Kletteranlagen

Boulderobjekte aus Beton

Kletteranlagen

Individuelle Formen für alle Zielgruppen

Kletteranlagen

Sicherheitsanforderungen nach DIN/EN 1176

Kletteranlagen

Betonfertigteile im öffentlichen Raum

Kletteranlagen

Spaß für die ganze Familie

Kletteranlagen

Klettern bis in Absprunghöhe

Boulderobjekte aus Beton

Als Spezialist für Betonfertigteile bieten wir Ihnen Kletterobjekte und Anlagen in höchster Qualität. Unsere Kernkompetenz liegt hier im Bereich Boulderobjekte, d.h. Klettern bis in 3 Meter Absprunghöhe ohne Seilsicherung. Alle Objekte werden nach den Richtlinen der Spielplatznorm DIN/EN 1176 geplant und gebaut und entsprechen somit den hohen Sicherheitsanforderungen.

mehr

Fertigteile für den schnellen Bauablauf

Sämtliche Boulderobjekte werden bei uns unter optimierten Bedingungen gefertigt und nahezu fixfertig ausgeliefert. Dadurch erreichen wir die Reduzierung der notwendigen Baumaßnahmen vor Ort auf ein Minimum. Viele Objekte werden schon mit Fundament in einem Stück gefertigt und angeliefert. Dadurch bleiben sie zudem flexibel und können bei einer Umgestaltung leicht versetzt werden. Die Walls können auch als Stützmauern zur Hangbefestigung, Terrassierung oder als Schallschutzwand verwendet werden.

mehr

Vom Einzelobjekt …

Schon ein einzelnes Kletterobjekt bildet einen beliebten Treffpunkt im Pausenhof oder im Wohngebiet.

mehr

… zum Spielplatz

Mehrere Rocks oder Wände, verbunden über Seilbrücken, kombiniert mit anderen Spielgeräten, lassen attraktive Spielstätten für unterschiedliche Altersgruppen entstehen.

mehr

Planung

Wir haben viel Erfahrung und ein spezialisiertes Entwicklerteam. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung oder vermitteln Ihnen entsprechende Fachfirmen vor Ort.  Sie sind Planer? Unter „Planung und Produktion“ finden Sie die Konstruktionszeichnungen aller Objekte zur Verwendung in Ihren Zeichnungen.

mehr

Klettern fördert die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen!

Klettern gehört wohl zu den ältesten Spielen von Kindern und Jugendlichen – nicht nur auf Nachbars Kirschbaum zur Erntezeit.

mehr

Die körperliche Entwicklung:

Nicht der Stärkste kommt nach oben – der Geschickteste schafft es. Kraft, Beweglichkeit, Gleichgewichtsgefühl und Ausdauer werden trainiert und überschüssige Kräfte kanalisiert abgebaut.

mehr

Die geistige Entwicklung:

Konzentration, Koordination, Strategie, Mut und die realistische Einschätzung der eigenen Fähigkeiten sind notwendig, um nach oben zu kommen. Beim Klettern müssen rechte und linke Gehirnhälfte zusammenarbeiten.

mehr

Die soziale Entwicklung:

Der eine schafft’s – der andere nicht. Klettern macht gemeinsam mit anderen am meisten Spaß. Wer schafft es bis ganz nach oben? Wer hat den Mut, die Kraft, das Geschick? Oben gemeinsam sitzen ist am schönsten – also wer hilft wem? Bin ich der Angeber, der alles schafft, den aber keiner mag? Bin ich die Heulsuse mit Tränen in den Augen, bevor ich es richtig probiert habe? Oder bin ich die, die anderen hilft und Tipps gibt? Wie gehe ich mit Erfolg und Misserfolg um? Die einfachsten Spielgeräte sind oft die lehrreichsten.

mehr